13 Jahre Haft für Rheintaler wegen Mordversuch

Beim Täter handelt es sich um einen 31-jährigen Kosovaren.
Beim Täter handelt es sich um einen 31-jährigen Kosovaren. © Christiane Eckert
Ein 31-jähriger «Hells Angel» aus St.Margrethen muss 13 Jahre ins Gefängnis. Er stand seit Dienstag im Vorarlberg vor Gericht. Dies, weil er im März 2016 einem Türsteher des Lustenauer Clubs «Sender» vier Mal ein Messer in den Körper gerammt hat.

Das Urteil vom Schwurgericht viel am Donnerstagabend nach mehrstündiger Beratung. Der vorsitzende Richter verkündete nach dreitägigem Prozess unter strengen Sicherheitsvorkehrungen das Urteil, das einstimmig ausfiel.

Der Schuldspruch bedeutet für die Staatsanwaltschaft einen Sieg. Sie konnte die acht Geschworenen davon überzeugen, dass der 31-jährige Hells-Angels-Angehörige im März vergangenen Jahres den Türsteher der Disco «Sender» töten wollte.

Mildernd wirkten sich die Unbescholtenheit des Angeklagten aus. Ausserdem, dass die Tat beim Versuch geblieben ist.

Schadenersatz fürs Opfer

Dem Opfer wurden 10’000 Euro Schadenersatz zugesprochen, der Krankenkasse weitere 4’300 Euro. Zurzeit ist noch ungewiss, ob der Türsteher mit Dauerfolgen leben muss.

Die Verteidigung hat bereits angekündigt das Urteil nicht zu akzeptieren und dagegen mit einer Nichtigkeitsbeschwerde in Berufung zu gehen.

(red/uli)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen