1:3-Niederlage der Schweizer U21 in England

Der Schweizer Martin Angha (am Boden) wird im U21-EM-Qualifikationsspiel von Englands Solly March übersprungen
Der Schweizer Martin Angha (am Boden) wird im U21-EM-Qualifikationsspiel von Englands Solly March übersprungen © KEYSTONE/AP PA/GARETH FULLER
Die Schweizer U21-Nationalmannschaft verliert in England 1:3 und gerät in der EM-Qualifikation in Rücklage. Die Gegentore in Brighton kassiert das Team von Heinz Moser in den letzten zehn Minuten. Bis in die 82.

Minute war die Schweizer Juniorenauswahl in der südenglischen Küstenstadt perfekt auf Kurs. Dann wendeten die Engländer die Partie noch, dank einem Penalty und einem von Manuel Akanji ins eigene Tor abgefälschten Schuss in der 85. Minute. Das 3:1 fiel in der Nachspielzeit, als den Schweizern der Frust über die verspielte Führung anzumerken war. Sie waren kurz vor der Pause durch Shani Tarashaj in Führung gegangen.

Tarashaj, der seinen vierten Treffer in der laufenden EM-Qualifikation erzielte, traf mit einem schönen Lob von der Strafraumgrenze aus. Der Stürmer bezahlte das Tor aber mit einer Verletzung. Er wurde vom englischen Keeper Jordan Pickford unmittelbar nach der Schussabgabe ziemlich brutal umgerannt und musste zur Pause ausgewechselt werden.

Die Engländer waren über die gesamte Spielzeit spielbestimmend, aber nur selten zwingend in ihren Aktionen. Erst mit der Einwechslung von Duncan Watmore von Sunderland kam Schwung ins Spiel der Gastgeber. Watmore holte im Duell mit dem Schweizer Keeper Yvon Mvogo den Penalty heraus, schoss das 2:1 selber und bereitet den dritten Treffer mit einem Dribbling perfekt vor. Die Abwehr der Schweizer, die sich über 80 Minuten lang gut gehalten hatte, machte bei den Gegentreffern jeweils eine unglückliche Figur.

Durch die Niederlage liegt die Schweiz in der EM-Qualifikationsgruppe 9 nach der Hälfte des Pensums nur noch auf dem dritten Platz, punktgleich mit den Norwegern und mit drei Zählern Rückstand auf England. Nur der Gruppenerste hat die Qualifikation für die Endrunde 2017 in Polen auf sicher.

England – Schweiz 3:1 (0:1)

Brighton. – SR Ekberg (Sd). – Tore: 45. Tarashaj (Bertone) 0:1. 82. Ward-Prowse (Foulpenalty) 1:1. 85. Watmore 2:1. 91. Akpom 3:1.

England: Pickford; Iorfa, Chambers, Chalobah, Targett; Ward-Prowse, Baker, Swift, March (58. Akpom); Loftus-Cheek (75. Watmore), Solanke (86. Forster-Caskey).

Schweiz: Mvogo; Angha, Gülen, Akanji, Hadergjonaj; Araz (62. Custodio), Bertone, Zakaria (88. Ajeti), Garcia; Tarashaj (46. Untersee), Tabakovic.

Bemerkungen: 46. Tarashaj verletzt ausgewechselt. Verwarnungen: 81. Angha. 81. Chalobah. 82. Mvogo. 90. Untersee (alle Foul).

EM-Qualifikation. U21. Gruppe 9. In Brighton: England – Schweiz 3:1 (0:1). – Rangliste (je 4 Spiele): 1. England 10. 2. Norwegen 7 (5:3). 3. Schweiz 7 (6:5). 4. Kasachstan 3. 5. Bosnien-Herzegowina 1.

Die weiteren Spiele der Schweiz. 26. März 2016: Schweiz – England. – 2. September: Schweiz – Kasachstan. – 6. September: Bosnien-Herzegowina – Schweiz. – 7. Oktober: Norwegen – Schweiz.

Modus: Die Sieger der neun Gruppen qualifizieren sich direkt für die EM-Endrunde 2017 in Polen. Die vier besten Gruppenzweiten spielen in Barrage-Partien um zwei weitere Plätze. Polen ist als Gastgeber gesetzt.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen