Der Gotthard-Tunnel in Etappen und Zahlen

Bauarbeiter im Gotthard-Basistunnel am 30. September 2014.
Bauarbeiter im Gotthard-Basistunnel am 30. September 2014. © Keystone / Christian Beutler
134 Jahre nach dem ersten Bahntunnel und 36 Jahre nach der Strassenröhre wird heute Mittwoch der Gotthard-Basistunnel offiziell eröffnet. Hier die wichtigsten Etappen der Baugeschichte.

1845-1850: Erste Pläne für eine Alpenbahn.

1863: Nach zähem Streit um die Linienführung – Lukmanier, Splügen oder Gotthard – setzen sich die Gotthard-Befürworter durch.

1869: Die Schweiz und Italien schliessen einen Staatsvertrag über Finanzierung, Bau und Betrieb des Scheiteltunnels ab. Deutschland schliesst sich 1871 an.

1. Oktober 1872: Baubeginn am Gotthard.

27. Juli 1875: Ein Streik der vorwiegend italienischen Mineure für bessere Löhne und Arbeitsbedingungen wird niedergeschlagen. Vier Arbeiter werden erschossen, rund 80 verletzt.

29. Februar 1880: Durchschlag im Gotthard, dem damals mit 15 Kilometern längsten Tunnel der Welt.

31. Mai/1. Juni 1882: Inbetriebnahme der Gotthardlinie. Die Bauarbeiten dauerten 15 Monate länger und der Tunnel kostete rund 100 Millionen Franken mehr als geplant; 199 Arbeiter starben.

1947: Der Ingenieur Eduard Gruner veröffentlicht erstmals seine die Idee eines Gotthard-Basistunnels.

1970: Eine vom Bund eingesetzte Kommission empfiehlt den Bau eines Basistunnels am Gotthard und den Ausbau der Lötschberglinie.

5. September 1980: Nach fünfjähriger Bauzeit wird der 16,9 Kilometer lange Gotthard-Strassentunnel eröffnet.

1990/91: Bundesrat und Parlament schlagen den Bau einer Neuen Eisenbahn-Alpentransversale (NEAT) mit Basistunneln an Gotthard und Lötschberg vor.

27. September 1992: In der Volksabstimmung sprechen sich 63,6 Prozent für die NEAT aus.

22. September 1993: In Polmengo TI beginnen die Bauarbeiten für den Gotthard-Basistunnel.

1993-1998: Nach einem Streit um die Rentabilität verkleinern Bundesrat und Parlament die NEAT und erarbeiten eine neue Finanzierung.

29. November 1998: Der Bundesbeschluss über Bau und Finanzierung von Infrastrukturvorhaben des öffentlichen Verkehrs (FinöV) wird an der Urne mit 63,5 Prozent Ja angenommen.

4. November 1999: Tunnelanstich in Amsteg UR

2. Juni 2006: Baubeginn am Ceneri-Basistunnel

9. Dezember 2007: Inbetriebnahme des Lötschberg-Basistunnels

3. Februar 2009: Die Piora-Mulde im Gotthard-Basistunnel wird überwunden.

15. Oktober 2010: Erster Hauptdurchschlag: Die Oströhre des Gotthard-Basistunnels ist durchbrochen.

23. März 2011: Durchschlag der Weströhre

2010-2016: Einbau der Bahntechnik und Testbetrieb

1.-4. Juni 2016: Offizielle Eröffnung des Gotthard-Basistunnels

11. Dezember 2016: Inbetriebnahme der ersten Flachbahn durch die Alpen mit dem Gotthard-Basistunnel.

(uli)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen