14-Jährige verunglückt beim Wandern tödlich

Das Mädchen wurde mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. (Symbolbild)
Das Mädchen wurde mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. (Symbolbild) © KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN
Ein 14-jähriges Mädchen fiel im vorarlbergischen Silbertal aus mehreren Metern Höhe in einen Bach und verstarb. Die Schweizerin war zusammen mit ihrer Familie am Wandern.

Die Familie machte eine Pause. Dabei lehnte das Mädchen an ein Holzgeländer, welches in der Folge brach. Gemäss vol.at fiel das Mädchen rückwärts eine rund 18 Meter hohe, felsdurchsetzte Böschung hinunter und kam im Litzbach zum Liegen.

Der Vater kletterte zur Unfallstelle und barg seine schwer verletzte Tochter aus dem Bach. Der alarmierte Notarzt reanimierte das bewusstlose Mädchen. Sie wurde anschliessend von einem Rettungshelikopter ins Spital nach Feldkirch geflogen. Dort erlag das Mädchen ihren schweren Verletzungen.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen