150 Hühner im Wald ausgesetzt

In Happerswil wurden 150 Hühner im Wald ausgesetzt.
In Happerswil wurden 150 Hühner im Wald ausgesetzt. © Kapo TG
Unbekannte haben in der Nacht auf Montag etwa 150 Hühner in einem Wald bei Happerswil ausgesetzt. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau fuhren Unbekannte zwischen Sonntagabend und Montagmorgen mit einem Fahrzeug zum Waldgebiet “Winkel”. Im Waldstück zwischen Birwinken und Langrickenbach haben sie etwa 150 weisse Hühner in verschiedenen Kartonschachteln beim Waldrand ausgesetzt.

Gemäss der Thurgauer Zeitung hat ein pensionierter Landwirt die Tiere heute Morgen bei einer Spazierfahrt entdeckt. Auch Tierschützer Reinhold Zepf hat die Aussetzung der Tiere rasch mitbekommen. Mit Helfern sorgte er dafür, dass die Tiere beieinander blieben und nicht auf den Feldweg gelangten. Wie Zepf gegenüber FM1Today sagt, wird er Strafanzeige einreichen. Ausserdem will er 500 Franken Belohnung an Personen bezahlen, welche Hinweise liefern können, die zur Festnahme der Unbekannten führen.

Die Jungtiere wurden durch die Polizisten, Funktionäre des Veterinäramtes des Kantons Thurgau und des Tierschutzvereins Kreuzlingen eingefangen und tierschutzgerecht untergebracht. Die Kantonspolizei Thurgau hat die Kartonschachteln zur Spurenauswertung sichergestellt und sucht nun Zeugen.

Hier die Kantonspolizei Thurgau im Kurzinterview:

(Kapo TG/red)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel