144’000 Franken im Tram vergessen

Grosse Geldbeträge sollte man elektronisch überweisen.
Grosse Geldbeträge sollte man elektronisch überweisen. © Keystone/Christian Beutler
Grad nochmal Glück gehabt: Ein Ehepaar hat in Basel 144’000 Franken in einem Tram vergessen. Ein Mitarbeiter der Verkehrs-Betriebe hat die Tasche mit dem Geld gefunden und zurück gegeben.

Erinnert ihr euch noch an den Mann, der sein Auto auf dem Pannenstreifen einer Autobahn in St.Gallen abgestellt hatte? Die Polizei fand dort 100’000 Franken auf der Fussmatte des Beifahrersitzes. Der Mann hatte gerade eben viel geerbt, aber kein Benzin mehr für sein Auto.

Und jetzt kommt ein ähnlicher Fall aus Basel: Ganze 144’000 Franken sind dort liegengeblieben. Ein Ehepaar wollte die Tochter besuchen. Dabei haben sie in einem Tram eine Tasche mit dem Geld und einigen Ausweisen liegengelassen. Der Wagenführer der Basler Verkehrs-Betriebe entdeckte die Tasche an der Endhaltestelle und hat sie einem weiteren Mitarbeiter übergeben. Dieser brachte sie zum Polizeiposten im Bahnhof SBB in Basel.

Beim Bahnhof konnte das Ehepaar das Geld wieder in Empfang nehmen.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen