19-Jähriger fährt Auto ohne Führerschein zu Schrott

Das kommt heraus, wenn man betrunken und ohne Führerschein Auto fährt.
Das kommt heraus, wenn man betrunken und ohne Führerschein Auto fährt. © Kapo AR
In der Nacht auf Donnerstag war ein 19-Jähriger ohne Führerschein mit dem Auto auf der Schwägalp unterwegs – bis das Fahrzeug mit einem Felsbrocken kollidierte. Ein Insasse des Fahrzeugs verletzte sich unbestimmt, am Auto entstand Totalschaden. 

Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Ausserrhoden ereignete sich der Unfall am Donnerstag um 1.30 Uhr. Der 19-jährige Lenker war mit seinen Kollegen von der Passhöhe in Richtung Talstation unterwegs. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über das Auto, geriet vom Fahrbahnrand ab und kam aufgrund einer Kollision mit einem Felsbrocken zum Stillstand.

Ein Mitfahrer zog sich durch den Aufprall unbestimmte Verletzungen zu. Mit der Rega musste er ins Spital geflogen werden. Am Auto entstand Totalschaden.

Es stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher betrunken war, ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Er führte das Fahrzeug seines Begleiters, über den erforderlichen Führerausweis verfügte er nicht.

(Kapo AR/red)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel