19 Monate altes Mädchen stirbt bei Verkehrsunfall in Zermatt VS

Ein elektrisches Polizeifahrzeug verkehrt in Zermatt, das für den privaten Autoverkehr gesperrt ist. (Symbolbild)
Ein elektrisches Polizeifahrzeug verkehrt in Zermatt, das für den privaten Autoverkehr gesperrt ist. (Symbolbild) © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Ein 19 Monate altes Mädchen ist am Donnerstag in Zermatt VS von einem Elektrotaxi überfahren worden. Trotz sofortigen Rettungsversuchen verstarb das Kleinkind noch auf der Unfallstelle.

Zum Unfall kam es gegen 11 Uhr, als ein 24-jähriger Taxi-Chauffeur eine Familie in Zermatt abholen und an den Bahnhof bringen sollte, wie die Walliser Kantonspolizei mitteilte. Beim Einmünden in den Weg wendete der Portugiese das Fahrzeug und fuhr rückwärts hoch.

Dabei übersah er das Kleinkind, das hinten rechts vom Elektrotaxi erfasst wurde. Das 19 Monate alte Mädchen stammte aus Grossbritannien.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen