21-Jähriger tot aus Wassergraben geborgen

Der Fahrer konnte nur tot geborgen werden.
Der Fahrer konnte nur tot geborgen werden. © Kantonspoliyei St. Gallen
Ein 21-jähriger Mann ist nach einem Überholmanöver in Staad tödlich verunglückt. Sein Auto raste in einen Wassergraben. Der Fahrer konnte nur noch tot geborgen werden. Der junge Mann war mit seinem Auto auf der Burietstrasse in Richtung Buriet unterwegs.

Als er ein vor ihm fahrendes Auto überholte, kam es zu einer seitlichen Kollision. Das Auto des 21-Jährigen wurde abgewiesen, fuhr über die Gegenfahrbahn, kollidierte mit einem Baum und raste in einen Wassergraben.

Der 21-Jährige konnte nur noch tot aus dem völlig demolierten Auto geborgen werden. Die Burietstrasse musste für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Der silbrige BMW des verunglückten 21-Jährigen und ein weisser Ford Focus, sollen zuvor im Raum Buchen – Staad durch ihre Fahrweise aufgefallen sein.

(SDA)


Newsletter abonnieren
11Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel