25-Jähriger stirbt bei Holzarbeiten

Hier verstarb der Rumäne bei Holzarbeiten aus noch ungeklärten Gründen.
Hier verstarb der Rumäne bei Holzarbeiten aus noch ungeklärten Gründen. © KapoGR
Aus noch bisher ungeklärten Gründen ist am Dienstagnachmittag ein 25-jähriger Rumäne im Gebiet Muttberg bei Holzarbeiten verunfallt. Die Rettungskräfte konnten bei ihrem Eintreffen nur noch seinen Tod feststellen.

Der Mann und ein Arbeitskollege waren um 14 Uhr im Wald mit Holz- und Seilarbeiten beschäftigt. Nachdem sie mit dem Fällen der Bäumen fertig waren, begab sich der Kollege zur höher gelegenen Strasse, um die gefällten Bäume von der eingerichteten Seilbahn entgegen zu nehmen. Der 25-Jährige blieb in dem Waldabschnitt, um die Bäume an die Seilbahn zu hängen. Die beiden Männer standen in Funkkontakt.

Als sich der Rumäne nicht mehr per Funk meldete, begab sich der Arbeitskollege in den Waldabschnitt, um nach dem Mann zu sehen. Er fand den 25-Jährigen reglos, teils unter einem Baum liegend, vor und alarmierte sofort die Rettungskräfte. Diese konnten bei ihrem Eintreffen nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die genauen Umstände die zum Tod des 25-Jährigen führten, werden von der Kantonspolizei St.Gallen und dem Institut für Rechtsmedizin abgeklärt.

(red/KapoSG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen