31-jähriger Forstarbeiter tödlich verunglückt

Unglücksort Wald, ein junger Forstarbeiter verlor im Voralberg sein Leben.
Unglücksort Wald, ein junger Forstarbeiter verlor im Voralberg sein Leben. © KEYSTONE/Gaetan Bally
Im Voralberg ist ein Forstarbeiter 60 Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

Das Unglück geschah im Bezirk Bregenz bei Möggers. Der 31-jährige Mann zersägte einen Baumstamm, dabei kam es zu einem unglücklichen Fehltritt und er stützte 60 Meter in die Tiefe. Der Forstarbeiter wollte den am bei einem senkrechten Abhang liegenden Baumstamm mit der Motorsäge zum Abtransport vorbereiten, wie die Voralberger Polizei mitteilt.  Besonders tragisch: Er hatte gemeinsam mit seinem Vater Holz geschlagen.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen