482 Arbeitsplätze gefährdet

Vom Verkauf des Beschichtungs-Segmentes wären weltweit rund 480 Mitarbeiter betroffen.
Vom Verkauf des Beschichtungs-Segmentes wären weltweit rund 480 Mitarbeiter betroffen. © Keystone/Ennio Leanza
Die Looser Holding AG in Arbon beabsichtigt das Beschichtungs-Segment zu verkaufen. Dies, weil sie sich auf die Produktion von Türen und Industriedienstleistungen konzentrieren möchten. Wird dieser Bereich verkauft, sind 482 Mitarbeiter betroffen.

“Im Rahmen der Gesamtbeurteilung der strategischen Optionen hat die Geschäftsleitung beschlossen, die Kräfte zu bündeln und sich auf die zwei Geschäftsbereiche Industriedienstleistungen und Türen zu konzentrieren”,  gibt die Looser Holding AG in einer Mitteilung bekannt. Für das Beschichtungs-Segment werde ein Verkaufsprozess eingeleitet. Bis Ende Jahr soll der Bereich in neuen Händen sein.

Über die Beweggründe, sowie einen möglichen neuen Eigentümer, werde zu diesem Zeitpunkt nicht kommuniziert, heisst es beim Unternehmen auf Anfrage von FM1Today. Es wird auf die Präsentation der Halbjahresergebnisse in einer Woche verwiesen.

Die Beschichtungsgruppe hat hauptsächlich verschiedene Lacke für Holz, Metall, Stein, Kunststoff und weitere Materialien produziert. Zur Gruppe gehören vier Unternehmen mit insgesamt 482 Mitarbeitern. Was mit diesen bei einem Verkauf geschieht – auch darüber gibt das Unternehmen vorerst keine Auskunft.

Die Geschäftsleitung betont, dass die Mittel aus dem Verkauf der Beschichtungssparte den beiden anderen Bereichen zu Gute kommen soll.

(abl)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen