57-Jähriger in Lawine tot aufgefunden

Nach jetzigen Erkenntnissen löste der 57-Jährige die Lawine selbst aus.
Nach jetzigen Erkenntnissen löste der 57-Jährige die Lawine selbst aus. © Kantonspolizei Graubünden
Ein Skitourengänger wurde bei einer Suchaktion am Mittwoch in einem Lawinenfeld bei Ramosch tot aufgefunden. Der 57-jährige Mann war am Wochenende als vermisst gemeldet worden.

Österreichische Rettungskräfte suchten am Mittwoch aufgrund einer Vermisstmeldung eines 57-jährigen Deutschen die Aufstiegsroute von Galtür (A) durch das Lareintal zur Heidelbergerhütte (CH) ab. Auf einer Abfahrtsroute vom Ritzenjoch in Richtung der Hütte stiessen sie auf rund 2400 Metern über Meer auf ein Lawinenfeld, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt. Darin orteten sie den Vermissten und konnten den Leblosen aus einer Tiefe von gut einem Meter bergen. Die Kantonspolizei Graubünden übernahm die Ermittlungen von der Alpinpolizei Landeck (A) am Unglücksort. Nach ersten Erkenntnissen löste der Mann die Lawine selbständig bereits am Wochenende aus.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen