80 gestohlene Mobiltelefone in Schliessfach am HB Zürich aufbewahrt

Begehrtes Objekt: In Zürich und Winterthur soll ein Rumäne 80 Handys geklaut haben. Die Stadtpolizei Zürich fand die Mobiltelefone in einem Schliessfach im Zürcher HB. (Symbolbild)
Begehrtes Objekt: In Zürich und Winterthur soll ein Rumäne 80 Handys geklaut haben. Die Stadtpolizei Zürich fand die Mobiltelefone in einem Schliessfach im Zürcher HB. (Symbolbild) © KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Die Stadtpolizei Zürich hat einem 36-jährigen Mann den Diebstahl von über 80 Mobiltelefonen nachweisen können. Gestohlen worden waren diese an Konzerten in Zürich und Winterthur. Der Wert des Deliktgutes beläuft sich auf rund 46’000 Franken.

Eine Patrouille der Stadtpolizei hatte den mutmasslichen Täter, einen Rumänen, am 15. November kontrolliert und aufgrund des verdächtigen Verhaltens auf den Posten mitgenommen. Später entdeckten die Polizisten in einem Schliessfach am Hauptbahnhof Zürich über 80 Mobiltelefone und Smartphones, wie Stadtpolizei und Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat am Donnerstag mitteilten.

Weil sich herausstellte, dass eines der Handys einem Konzertbesucher in Zürich gestohlen worden war, wurde der 36-Jährige verhaftet und anschliessend in Untersuchungshaft gesetzt. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass alle sichergestellten Handys an diesem Konzert in Zürich und an einem Konzert in Winterthur zwei Tage zuvor gestohlen worden waren.

Rund die Hälfte der aufgefundenen Telefongeräte konnte den Geschädigten zugeordnet werden. Bei den übrigen Geräten gelang dies nicht, weil laut Polizei offensichtlich keine Anzeigen erstattet worden waren.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen