86-Jährige besprayt SNB-Abschrankung

Die 86-jaehrige Louise Schneider besprayt die SNB am Bundesplatz.
Die 86-jaehrige Louise Schneider besprayt die SNB am Bundesplatz. © KEYSTONE/Anthony Anex
Im Rahmen einer GSoA-Aktion besprayte am Dienstagmorgen eine 86-jährige Friedensaktivistin eine Absperrung bei der SNB. Sie schrieb mit roter Farbe «Geld für Waffen tötet» auf die Gebäudeabschrankung. 

Die Frau wurde von der Polizei abgeführt. Dabei konnte man ihr das Lachen auf dem Gesicht nicht nehmen. Die Aktion wurde durch die GSoA (Gruppe für eine Schweiz ohne Armee) lanciert. Sie war der Startschuss für die Initiative zum Thema Finanzierung von Kriegsmaterial der Gruppe. Mit der Initiative will die GSoA erreichen, dass Banken wie die UBS oder auch die SNB die Produktion von Atomwaffen nicht mehr finanziell unterstützen dürfen.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen