88. Oscars – Italiens Premier feiert Ennio Morricone: “Endlich!”

Ennio Morricone (links) nimmt für seine Filmmusik "The Hateful Eight" am 28. Februar 2016 in Los Angeles einen Oscar entgegen (Archiv)
Ennio Morricone (links) nimmt für seine Filmmusik "The Hateful Eight" am 28. Februar 2016 in Los Angeles einen Oscar entgegen (Archiv) © /AP Invision/CHRIS PIZZELLO
Italiens Premier Matteo Renzi feiert den Filmkomponisten Ennio Morricone, der bei seiner sechsten Nominierung am Sonntag in Los Angeles endlich seinen ersten Oscar – für seine Filmmusik zu Quentin Tarantinos Western “The Hateful Eight” – holte.

“Grossartiger Maestro, endlich!”, twitterte Renzi, der sich stolz über die Auszeichnung für den 87-Jährigen zeigte.

Lob erhielt Morricone auch vom italienischen Kulturminister Dario Franceschini. “Morricones Oscar ist der Sieg eines der grössten Giganten des Films aller Zeiten”, kommentierte der Minister.

“Es gibt keinen grossen Soundtrack ohne einen grossen Film, der ihn inspiriert”, zeigte sich Morricone in seiner auf Italienisch gehaltenen Dankesrede bescheiden. Er widmete seiner Frau Maria den Preis.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen