900 Haushalte ohne Wasser

In Goldach kam es am frühen Dienstagmorgen zu ein Wasserrohrbruch.
In Goldach kam es am frühen Dienstagmorgen zu ein Wasserrohrbruch. © FM1Today
Mehrere Keller standen heute Morgen in Goldach unter Wasser. Knapp ein Drittel der Haushalte hatte für zwei Stunden kein Wasser. Schuld war ein heftiger Rohrbruch.

“Als ich um 3.30 Uhr aus dem Schlaf gerissen wurde und ausrückte, standen bereits einige Kellerabteile unter Wasser”, erzählt Feuerwehrkommandant Robert Fuchs. Die Feuerwehr Goldach war den ganzen Morgen im Einsatz. Ein etwa 70 cm langes Rohrstück war zu Bruch gegangen.

“Ein solcher Vorfall ist äusserst selten, in kurzer Zeit trat viel Wasser aus”, erzählt Anton Sax, Leiter Technische Betriebe der Gemeinde. Viele Goldacher hatten während zwei Stunden kein Wasser. Trotz des grossen Schadens konnte die Feuerwehr das defekte Rohr schnell ersetzen.

FM1Today

FM1Today

Kellerabteile standen unter Wasser

“Es war eine Katastrophe! Als ich um 8 Uhr das Reisebüro öffnen wollte, bemerkte ich, dass unser Keller unter Wasser stand”, sagt Fatma Demirbas. Ihr Reisebüro befindet sich unmittelbar neben der defekten Wasserleitung.

Betroffene nehmen es gelassen

Auch ihr Nachbar Guido Rupp war vom Rohrbruch betroffen: Auch sein Keller stand unter Wasser. “Ich war unterwegs, als ich im Radio vom Wasserschaden erfuhr. Ich ahnte nichts Böses, bis ich merkte, dass es mein Geschäft erwischt hat.”

Der Unternehmer nimmt es aber gelassen, es gebe weitaus Schlimmeres als einen feuchten Keller. (fab)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen