Aarau gewinnt Duell der Challenge-League-Teams

Luca Radice (vorne, in einem Archivbild aus dem Spiel gegen Wil) schoss das entscheidende Tor für den FC Aarau
Luca Radice (vorne, in einem Archivbild aus dem Spiel gegen Wil) schoss das entscheidende Tor für den FC Aarau © KEYSTONE/SIGGI BUCHER
Challenge-League-Schlusslicht FC Aarau steht wie im Vorjahr im Cup-Viertelfinal. Die Aargauer kommen gegen das formstarke Le Mont zu einem 2:0-Heimsieg. Die entscheidende Szene ereignete sich schon in der 24.

Minute, als Le Monts Aussenverteidiger Ciss wegen eines groben Fouls an Mobulu die Rote Karte sah. In der Folge resignierten die Waadtländer, die in der Challenge League seit vier Spielen ungeschlagen sind, schnell.

So hatte Aarau, das in der Meisterschaft seit drei Spielen auf einen Sieg wartet, leichtes Spiel. Nach einer sehenswerten Kombination über Martignoni und Lüscher schoss Radice in der 36. Minute das 1:0 aus kurzer Distanz. Nach dem Führungstor lief Aarau nie mehr in Gefahr, das Spiel noch zu verlieren. In Unterzahl kam Le Mont vor bloss 1828 Zuschauern zu keiner einzigen Ausgleichschance. Kurz vor dem Ende sorgte Spielmann nach einem Konter für das Schussresultat.

Aarau – Le Mont 2:0 (1:0)

1828 Zuschauer. – SR Schnyder. – Tore: 36. Radice 1:0. 89. Spielmann 2:0. – Bemerkung: 24. Rote Karte gegen Ciss (Le Mont) wegen Fouls. 87. Pfostenschuss von Spielmann (Aarau).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen