Aarau setzt sich beim Schlusslicht durch

Marco Schällibaum beendete mit Aarau die Durststrecke
Marco Schällibaum beendete mit Aarau die Durststrecke © KEYSTONE/URS FLUEELER
Der FC Aarau beendet seine Negativserie nach sechs Partien ohne Sieg in Schaffhausen. Die Aarauer gewinnen im Montagsspiel der 15. Challenge-League-Runde beim Schlusslicht mit 3:2.

Alessandro Ciarrocchi und der frühere Schaffhauser Patrick Rossini wendeten mit ihren Toren zu Beginn der zweiten Halbzeit die Partie für den FC Aarau, der zur Pause 1:2 zurückgelegen hatte. Zwei Flanken und zwei Kopfbälle brachten den Aargauern den Erfolg, der sie in der Tabelle auf Platz 4 bringt, 16 Punkte hinter Leader FC Zürich.

Der FCA quälte sich zum ersten Meisterschaftssieg seit dem 21. September. Der Mannschaft von Marco Schällibaum war das mangelnde Selbstvertrauen auch gegen den seit nunmehr elf Spielen sieglosen FC Schaffhausen anzumerken. Nach dem 1:0 in der 9. Minute durch Top-Torschütze Rossini (7 Saisontore) liessen die Gäste nach. Schaffhausen kam nach zwei Standardsituationen durch Shkelqim Demhasaj (30.) und Granit Lekaj (43.) zu den beiden Toren. Die beste Chance zum 3:3 vergab Karim Rossi in der 85. Minute mit einem Schuss, der knapp über die Latte flog.

Schaffhausen – Aarau 2:3 (2:1). – 1090 Zuschauer. – SR Tschudi. – Tore: 9. Rossini 0:1. 30. Demhasaj 1:1. 43. Lekaj 2:1. 49. Ciarrocchi 2:2. 53. Rossini 2:3. – Bemerkungen: 74. Pfostenschuss von Audino (Aarau).

1. Zürich 15/39 (42:10). 2. Neuchâtel Xamax FCS 15/29 (27:16). 3. Wil 15/25 (23:13). 4. Aarau 15/22 (24:25). 5. Le Mont 15/20 (11:15). 6. Servette 15/20 (19:24). 7. Winterthur 15/17 (16:22). 8. Wohlen 15/16 (16:29). 9. Chiasso 15/11 (12:23). 10. Schaffhausen 15/10 (19:32).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen