Ach herrje! Sportler verzweifeln ab ihren Taschen

Viel Spass beim Suchen!
Viel Spass beim Suchen! © https://twitter.com/TeamGB
Man könnte meinen, die grösste Herausforderung für einen Sportler bei den Olympischen Spielen sind die Wettkämpfe. Nicht so bei den Briten. Die kamen erst bei der Heimreise so richtig ins Schwitzen. Als es nämlich darum ging, am Flughafen die eigene Tasche zu finden.

Können wir bitte einen kurzen Applaus für den Materialwart des Olympischen Teams aus Grossbritannien haben?

Dankeschön! Dann kann es jetzt ja losgehen. Das Problem: Die Briten haben alle – wirklich alle – die gleiche Tasche. Gleiche Farbe. Gleiche Form. Aber natürlich nicht gleicher Inhalt. Darum artete die Rückkehr am Flughafen zur fröhlichen “Wo-ist-meine-Tasche”-Suche aus.

Das sieht dann so aus:

Findet man eine fremde Tasche, fühlt es sich wohl so an, als würde man an Ostern ein fremdes Osternest finden. Nichts sagen und weitersuchen.

Irgendwann hat dann aber doch jeder seine Tasche gefunden, wie dieser Tweet ein paar Minuten später beweist.

(dac)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen