Adam Lallana rettet England

Für Englands Trainer Sam Allardyce setzt es beim Debüt als Trainer der «Three Lions» einen Sieg ab. Zum Auftakt der WM-Qualifikation siegt England in Trnava gegen die Slowakei 1:0.

Adam Lallana traf in der fünften Minute der Nachspielzeit mit seinem ersten Länderspieltor zum verdienten 1:0 und erlöste damit die «Three Lions», die nach dem Platzverweis gegen den slowakischen Verteidiger Martin Skrtel (57.) in der letzten halben Stunde ein Powerplay aufzogen und zu mehreren sehr guten Torchancen kamen.

Das Team von Allardyce, der die Mannschaft als Nachfolger von Roy Hodgson übernahm, verzeichnete ähnlich wie an der EM ein klares Chancenplus, konnte daraus aber lange Zeit kein Kapital schlagen. Einem Treffer bereits sehr nahe gekommen war Lallana in der 76. Minute, als er mit einem Schuss nur den Innenpfosten traf.

76 Tage nach dem enttäuschenden 0:0 in der Gruppenphase der EM in Frankreich gegen die Slowakei siegte England im Duell der beiden EM-Achtelfinalisten 1:0. Die «Three Lions», die mit dem Ausscheiden gegen Island im EM-Achtelfinal zur Lachnummer Europas avanciert waren, verhinderten damit einen Fehlstart in die Kampagne für die WM 2018 in Russland.

Englands Captain Wayne Rooney bestritt sein 116. Länderspiel, womit er David Beckham übertraf. Nur der ehemalige Torhüter Peter Shilton hat mehr Länderspiele bestritten als Rooney.

Polen musste im ersten Spiel gleich die ersten Punktverluste hinnehmen. Der EM-Viertelfinalist vergab auswärts in Kasachstan in der zweiten Halbzeit einen 2:0-Vorsprung und kam nur zu einem 2:2.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen