Adele fühlt sich durch ihren Sohn jung und geerdet

Adele ist dankbar, dass ihr Sohn Angelo hin und wieder auf die Barrikaden geht - auch wenn sie sich dabei nicht selten wie ein Depp fühlt (Archiv).
Adele ist dankbar, dass ihr Sohn Angelo hin und wieder auf die Barrikaden geht - auch wenn sie sich dabei nicht selten wie ein Depp fühlt (Archiv). © /AP/JONATHAN SHORT
Für Adele ist es “hart aber phänomenal”, Mutter eines Sohnes zu sein. “Er lässt mich wie ein Depp aussehen, und ich fühle mich jung durch ihn. Es gibt nichts, was dich mehr erdet, als ein Kind, das auf den Boden trampelt und sich weigert, das zu tun, was du willst.”

Früher habe sich die Welt um sie gedreht, heute drehe sie sich um ihn, sagte die britische Grammy-Gewinnerin dem Magazin “i-D”.

Adele (“Skyfall”, “Rolling in the Deep”) veröffentlicht am 20. November ihr erstes Album nach vier Jahren. 2012 kam ihr Sohn Angelo auf die Welt. “Ob ich noch mehr Kinder bekommen will, weiss ich noch nicht”, sagte die 27-Jährige.

Für die Zukunft plane sie eine ordentliche Tournee, einen Besuch der Show von Britney Spears in Las Vegas und neue Musik. “Ich will mein ganzes Leben lang Alben produzieren. Aber man sollte mir so viel Zeit dafür geben, wie bei dem jetzigen. Wenn ich das machen kann, bin ich verdammt glücklich.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen