Adventskranz richtet grossen Schaden an

Das ist vom Adventskranz übrig.
Das ist vom Adventskranz übrig. © Kapo TG
Am Dienstagmorgen verursachte ein brennender Adventskranz in einem Wuppenauer Haus einen Mottbrand. 35 Feuerwehrleute rückten aus. Niemand wurde verletzt. 

Die Bewohner eines Einfamilienhauses in Wuppenau bemerkten gegen 5.45 Uhr, dass ihr Wohnzimmer in Brand steht. Die Feuerwehr am Nollen rückte mit 35 Einsatzkräften aus und löschte das Feuer im Boden und in der Wand. Wie die Thurgauer Kantonspolizei schreibt, beträgt der Sachschaden einige zehntausend Franken.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen sind unbeaufsichtigt brennende Kerzen eines Adventskranzes für den Mottbrand verantwortlich. «Wer jetzt noch Kerzen an Adventskränzen oder Christbäumen anzünden will, soll das nur mit äusserster Vorsicht tun», rät die Polizei.

(Kapo TG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen