Ajoie beendet Rapperswils Siegesserie

Ajoies Jonathan Hazen (links) versucht sich gegen Andrew Clark von den Rapperswil-Jona Lakers durchzusetzen
Ajoies Jonathan Hazen (links) versucht sich gegen Andrew Clark von den Rapperswil-Jona Lakers durchzusetzen © KEYSTONE/BIST/ROGER MEIER
Im Playoff-Final der NLB steht es 1:1 unentschieden. Aussenseiter Ajoie düpiert im zweiten Duell Qualifikationssieger Rapperswil-Jona Lakers mit einem 4:1-Heimsieg.

Die Jurassier beendeten so die beeindruckende Siegesserie der Lakers, die nach einem 1:3-Rückstand in der Viertelfinalserie gegen Thurgau acht Playoff-Spiele hintereinander gewonnen hatten. Die überragenden Kanadier Jonathan Hazen (1 Tor, 3 Assists) und Philip-Michael Devos (1 Tor, 1 Assist) führten Ajoie zum Sieg. Die Entscheidung fiel im Schlussabschnitt innerhalb von 70 Sekunden, als Devos (47.) und Victor Barbero (48.) von 2:1 auf 4:1 stellten. Victor Barbero (1 Tor, 2 Assists) stürmte am Dienstag an Stelle des verlezten Steven Barras an der Seite von Hazen und Devos.

Für die wichtigste Szene der Partie sorgte Devos nach 28 Minuten. In doppelter Unterzahl schaffte er es ohne Stock mit grandiosem Körpereinsatz, nicht nur den Puck aus der Abwehrzone zu befreien, sondern auch vier Strafminuten gegen den Rapperswiler Marc Grieder herauszuholen. Und während Grieders Ausschluss realisierte Jonathan Hazen das wegweisende 2:0. Goalie Gauthier Descloux, am Sonntag in Spiel 1 noch ein Unsicherheitsfaktor, sorgte mit 26 Paraden dafür, dass Rapperswil-Jona nicht mehr ins Spiel zurückfand.

Der HC Ajoie, der schon die ersten beiden Playoffserien gegen La Chaux-de-Fonds und Olten nach einem verlorenem ersten Spiel noch gedreht hat, hofft bis Gründonnerstag auf die Rückkehr von Steven Barras, seines stärksten Schweizer Stürmers. Barras stand am Dienstag erstmals seit seiner Nasenoperation wieder auf dem Eis. Am Mittwoch soll der Entscheid fallen, ob Barras in Spiel 3 bereits wieder auflaufen kann.

Ajoie – Rapperswil-Jona Lakers 4:1 (1:0, 1:1, 2:0)

Pruntrut. – 3209 Zuschauer. – SR Clément/Mandioni, Gnemmi/Pitton. – Tore: 14. Horansky (Büsser, Hazen) 1:0. 31. Hazen (Horansky, Victor Barbero/Ausschluss Grieder) 2:0. 38. Sataric (Schlagenhauf, Reto Schmutz) 2:1. 47. Devos (Hazen, Victor Barbero) 3:1. 48. Victor Barbero (Hazen, Devos) 4:1. – Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Ajoie, 7mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers. – PostFinance-Topskorer: Devos; Kuonen.

Ajoie: Gauthier Descloux; Rouiller, Hauert; Casserini, Simon Barbero; Kevin Ryser, Büsser; Pouilly, Orlando; Hazen, Devos, Victor Barbero; Ramon Diem, Kummer, Horansky; Tuffet, Mäder, Mosimann; Staiger, Frossard, Raffael Lüthi.

Rapperswil-Jona Lakers: Melvin Nyffeler; Patrick Blatter, Geyer; Profico, Valentin Lüthi; Marc Zangger, Grossniklaus; Grieder, Sataric; Hügli, Andrew Clark, Rizzello; McGregor, Mason, Schommer; Kuonen, Schlagenhauf, Reto Schmutz; Thöny, Vogel, Schaub.

Bemerkungen: Ajoie ohne Barras (verletzt). (SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen