Alexandre Picard bleibt wohl beim HCD

Alexandre Picard (rechts) spielt wohl weiter für den HC Davos
Alexandre Picard (rechts) spielt wohl weiter für den HC Davos © KEYSTONE/SPENGLER CUP/PASCAL MULLER
Der HC Davos wird laut “Südostschweiz” den für den Spengler Cup ausgeliehenen Kanadier Alexandre Picard weiter verpflichten. Der 30-jährige Flügel hatte bei Genève-Servette, mit dem er 2013 und 2014 den Spengler Cup gewann, wegen einer langwierigen Daumenverletzung den Stammplatz verloren.

In dieser Saison bestritt Picard noch kein NLA-Spiel für die Genfer. Am Spengler Cup verbuchte er im Halbfinal gegen das Team Canada (5:6) ein Tor für den HCD. In dieser Partie wurde Alexandre Picard zum besten Spieler der Bündner gewählt.

Alexandre Picard bestritt 67 NHL-Spiele für die Columbus Blue Jackets. Mit den Norfolk Admirals gewann er 2012 in der AHL den Calder Cup. Damals wurde Picard als Playoff-MVP ausgezeichnet.

Davos befindet sich wegen einer Verletzungsmisere in Personalnot, gerade auch auf den Ausländer-Positionen. Der Schwede Dick Axelsson muss wegen eines Schulterbänderrisses zuschauen, während Landsmann Marcus Paulsson wegen anhaltenden Rückenproblemen bereits seit dem 8. Dezember in Schweden weilt.

Und vom Schweizer Stammpersonal verletzte sich zuletzt auch noch Flügelstürmer Gregory Sciaroni. Der Nationalstürmer erlitt im Halbfinal gegen den nachmaligen Spengler-Cup-Gewinner Team Canada eine Verletzung am Handgelenk. Sciaroni wird nach der sofort erfolgten Operation bis zu zwölf Wochen ausfallen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen