Alexej Luzenko Solosieger bei Paris – Nizza

Alexej Luzenko - hier bei der Siegerehrung letztes Jahr im Rahmen der Tour de Suisse in Bern - gab eine weitere Talentprobe ab.
Alexej Luzenko - hier bei der Siegerehrung letztes Jahr im Rahmen der Tour de Suisse in Bern - gab eine weitere Talentprobe ab. © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Der Kasache Alexej Luzenko feiert in der 5. Etappe von Paris – Nizza einen bemerkenswerten Solosieg. Der erst 23-Jährige rettet 21 Sekunden auf das Feld mit dem australischen Leader Michael Matthews.

Alexej Luzenko war am Col de Séze, dem letzten Pass 25 km vor dem Ziel, ausgerissen, und alleine behauptete sich der junge Kasache vor dem Feld, welches seinen Erfolg nicht mehr verhindern konnte. Bereits letztes Jahr hatte Luzenko im Rahmen der Tour de Suisse eine Talentprobe abgegeben. Damals gewann er in Bern die 8. Etappe.

Den Spurt des Feldes um Platz 2 gewann in Salon-de-Provence der Norweger Alexander Kristoff. Dritter wurde der Australier Michael Matthews, der damit sein Leadertrikot einen weiteren Tag erfolreich verteidigte. Matthews liegt nun in der Gesamtwertung sechs Sekunden vor Luzenko.

Im Etappenrennen Tirreno – Adriatico gewann ein noch jüngerer Fahrer als Luzenko. Der erst 21-jährige Kolumbianer Fernando Gaviria entschied in Montalto di Castro im Spurt des Feldes das dritte Teilstück für sich. Hinter dem Südamerikaner belegten der Australier Caleb Ewan und der Italiener Elia Viviani die Ränge 2 und 3. Als Leader behauptete sich der Tscheche Zdenek Stybar.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen