Sesselrücken in der Führungsriege von Schindler

Der Urenkel des Firmengründers zieht sich als Verwaltungsratspräsident zurück: Alfred N. Schindler gibt das Amt per März 2017 ab. (Archivbild)
Der Urenkel des Firmengründers zieht sich als Verwaltungsratspräsident zurück: Alfred N. Schindler gibt das Amt per März 2017 ab. (Archivbild) © KEYSTONE/SIGI TISCHLER
Beim Lift- Rolltreppenhersteller Schindler kommt es zur Stabsübergabe. Im kommenden Frühling wird Alfred N. Schindler das Verwaltungsratspräsidium an den bisherigen Konzernchef Silvio Napoli abgeben. Dessen Funktion übernimmt China-Chef Thomas Oetterli.

Mit dieser lang überlegten Nachfolgeregelung sei die Kontinuität des Unternehmens gewährleistet, sagte der langjährige Firmenpatron Alfred N. Schindler an einer Telefonkonferenz am Freitag. Sowohl Napoli als auch Oetterli verfügten über langjährige Führungserfahrung mit jeweils über 20 Jahren Erfahrung im Schindler-Konzern und der Liftbranche.

Schindler verantwortete seit vier Jahrzehnten die Geschicke des gleichnamigen Konzerns. Er war während 26 Jahren bis Oktober 2011 selber Konzernchef. Nun gibt er sein Präsidentenamt, das er seit 1995 innehatte, auf die Generalversammlung im März 2017 hin ab. “Nach vierzig Jahren ist ein guter Zeitpunkt erreicht, um der jüngeren Generation Platz zu machen”, sagte Schindler weiter.

Ganz loslassen will der bald 67-jährige Patron, der auch Mehrheitsaktionär des Konzerns ist, allerdings noch nicht. Er bleibt Mitglied des Verwaltungsrats und vertritt dort die Interessen der Familien Schindler und Bonnard, die zwei Drittel des Unternehmens kontrollieren.

Er könne sich vorstellen, bis 2022 in dem Gremium zu verbleiben, sagte der Urgrossenkel von Firmengründer Robert Schindler weiter. Auch bleibt Schindler Vorsitzender des dreiköpfigen Verwaltungsratsausschusses, der die Erarbeitung der kurz- und langfristigen Ziele und der Strategie des Konzerns sicherstellte.

Napoli wird nur zwei Jahren Jahren als Konzernchef an der kommenden Generalversammlung im März zur Neuwahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen. Ein Jahr später soll er neuer Verwaltungsratspräsident werden.

Napoli ist seit über 20 Jahren bei Schindler tätig. Von 2008 bis 2013 Mitglied der Konzernleitung und verantwortlich für die Region Asien/Pazifik. Von 2005 bis 2008 verantwortete er als CEO das Geschäft der Jardine Schindler Gruppe und davor das Geschäft von Schindler Hong Kong.

Das Tagesgeschäft führt ab Anfang April Thomas Oetterli. Der designierte neue Konzernchef ist seit 1994 für das Unternehmen tätig. 2010 wurde er Mitglied der Konzernleitung, seit 2013 leitet er das China-Geschäft. Zuvor war er drei Jahre für den Nordeuropa-Markt verantwortlich und von 2006 bis 2009 für das Schweizer Geschäft.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen