Alle wollen ein Schnäppchen ergattern

Von Angela Müller
Der Media Markt in St.Gallen feierte zum ersten Mal Black Friday - die Leute kamen in Scharen.
Der Media Markt in St.Gallen feierte zum ersten Mal Black Friday - die Leute kamen in Scharen. © Urs Brülisauer/FM1Today
Rund 300 Personen haben heute Morgen in St.Gallen den Media-Markt gestürmt  – der Black Friday schlägt dieses Jahr richtig ein. Eine Person wurde sogar beim Sturm auf die Schnäppchen verletzt. Mehrere Online-Shops funktionierten am Vormittag nicht.

Oft kommt es nicht vor, dass in der Schweiz die Kunden vor den Türen Schlange stehen – doch der Black Friday macht es möglich. So standen heute in St.Gallen um 9 Uhr rund 300 Kunden vor dem Media Markt an der Herisauerstrasse in St.Gallen. Die Werbung mit den verschieden Aktionen hatten die Kunden angelockt.

«Die Stimmung war vergnügt, wurde aber angespannter je näher die Türöffnung kam», sagt Media-Markt-Kunde Urs Brülisauer, der eine halbe Stunde wartete. Bei Türöffnung ist laut Brülisauer eine Frau gestolpert und wurde verletzt. «Der Krankenwagen fuhr vor und holte sie ab», sagt er. Die Polizei kann den Vorfall allerdings nicht bestätigen. Brülisauer besuchte den Black Friday, um einen um 50 Prozent vergünstigten TV zu ergattern. «Das hat zum Glück geklappt.»

Die besten Schnäppchen sind weg

Bei Media-Markt St.Gallen ist man zufrieden mit dem ersten BlackFriday, den das Unternehmen mit Spezialangeboten feierte «Wir waren gewappnet für einen solchen Ansturm», sagt Christine Werner, Kaufmännische Angestellte der Media-Markt Filiale St.Gallen. Der Andrang war allerdings nur in den ersten zwei Stunden richtig gross. «Die besten Schnäppchen sind inzwischen verkauft, doch es lohnt sich noch immer, bei uns vorbei zuschauen.»

img_3555

Der Krankenwagen musste vorfahren, eine Frau hatte sich verletzt, weil sie bei der Türöfffnung stolperte.

Shopping-Fieber auch in Chur

Auch in anderen Regionen des FM1-Landes wird fleissig geshoppt. Im Einkaufscenter «City West» in Chur zum Beispiel. «Wir haben so viele Kunden, ich konnte noch nicht einmal Mittagessen», sagt die Mitarbeiterin eines Shops am frühen Nachmittag zu FM1Today.

Onlineshops reihenweise abgestürzt

Auf Schnäppchenfang sind die Leute auch im Internet. Diverse Onlineshops sind wegen des Ansturms zusammengebrochen. Während des Vormittages waren unter anderem die Webseiten von Interdisocunt, Microspot, Manor und M-Electronics down. Dabei hatten die Online-Händler in den letzten Tagen mit viel Werbeaufwand zur Schnäppchenjagd am «Black Friday» aufgefordert.

Es ist das erste Mal, dass der «schwarze Freitag» so richtig in die Schweiz übergeschwappt ist. Eigentlich kommt die Schnäppchenjagd aus den USA. Dort nutzen viele den Tag nach Thanksgiving als Brückentag – und die Shops locken mit grossen Rabatten. Regelmässig geht es dabei auch ruppig zu und her – wie dieses Video aus dem Jahr 2013 zeigt:

(agm/cas)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen