Alle wollen Kuhfladen kaufen

Kuhmist wird so auf Amazon verkauft.
Kuhmist wird so auf Amazon verkauft. © Amazon
So ein Mist ist der Kuhfladen eben doch nicht: Viele Dörfer in Indien benutzen Kuhfläden zum Feuermachen. Der Mist wird jedoch nicht bei den Kühen aus dem Stall geschaufelt, sondern immer häufiger online bezogen.

Der Online Handel mit Kuhfladen in Indien boomt: Dies hat der Internet-Versandhändler Amazon erkannt und bietet daher der indischen Bevölkerung die Möglichkeit, günstig an Kuhfladen zu kommen. Sucht man bei Amazon nach “Cow dung Cake” also Kuhfladen, erscheinen beinahe 120 Angebote für die verschiedensten Arten von Kuhdünger.

Die Preise für den Kuhmist variieren. Von umgerechnet 1.50 Franken für elf Stück bis 6.20 für acht Stück. Wie die französische Nachrichtenagentur AP berichtet, würden einige Kunden gar nach einer Geschenkverpackung für den Kuhmist fragen.

Amazon ist erst seit zwei Jahren in Indien vertreten, dennoch kennt er seine Kunden gut. Das Geschäft ist in den vergangenen Jahren explosionsartig gewachsen. Die Plattform setzt in Indien jährlich Waren im Wert von mehr als zwei Milliarden Dollar um.

 

 

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen