Ambri mit “Jubiläums-Niederlage”

Der Davoser Gregory Sciaroni beschäftigt gleich die gesamte Ambri-Abwehr
Der Davoser Gregory Sciaroni beschäftigt gleich die gesamte Ambri-Abwehr © Keystone/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY
Ambri-Piotta macht gegen Davos aus einem 0:2-Rückstand eine 3:2-Führung, verliert am Ende aber mit 4:5. Ambri-Piotta kassierte damit die 1000. Niederlage in der höchsten Schweizer Spielklasse. Mehr Niederlagen als die Leventiner hat kein anderes NLA-Team hinnehmen müssen.

Die Leventiner bestritten bislang 1928 NLA-Spiele seit Einführung der Nationalliga vor 78 Jahren.

Davos profitierte dann von individuellen Fehlern bei Ambri-Piotta. Marc Wieser war mit zwei Toren der Matchwinner für den Meister, darunter den Gamewinner.

Michael Fora hatte für Ambri-Piotta den zwischenzeitlichen 4:4-Ausgleich erzielt (55.). Für den 19-jährigen Verteidiger war es das erste NLA-Tor im fünften Spiel in der obersten Spielklasse. Cory Emmerton hatte davor jeweils auf Zuspiel von PostFinance-Topskorer Mikko Mäenpää seine Saisontore 5 und 6 (zum 2:2 und 3:2) realisiert.

Ambri-Piotta – Davos 4:5 (0:2, 3:2, 1:1)

5128 Zuschauer. – SR Di Pietro/Massi, Fluri/Küng. – Tore: 7. Lindgren (Marc Wieser, Axelsson) 0:1. 12. Marc Wieser (Walser) 0:2. 24. Lhotak 1:2. 28. Emmerton (Mäenpää/Ausschluss Axelsson) 2:2. 33. Emmerton (Mäenpää) 3:2. 36. Walser (Ambühl, Sciaroni) 3:3. 40. (39:17) Simion (Jörg) 3:4. 55. Fora (Giroux) 4:4. 58. Marc Wieser 4:5. – Strafen: je 5mal 2 Minuten. – PostFinance-Topskorer: Mäenpää; Lindgren.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Fora, Zgraggen; Birbaum, Mäenpää; Gautschi, Sven Berger; Trunz, Chavaillaz; Lhotak, Emmerton, Monnet; Grassi, Bastl, Lauper; Pestoni, Hamill, Giroux; Duca, Kamber, Fuchs.

Davos: Genoni; Brejcak, Jung; Forster, Heldner; Schneeberger, Silvio Schmutz; Paschoud, Forrer; Ambühl, Walser, Dino Wieser; Marc Wieser, Lindgren, Paulsson; Sciaroni, Axelsson, Ryser; Simion, Aeschlimann, Jörg.

Bemerkungen: Ambri ohne Hall, Elias Bianchi, Stucki, Sidler und Flückiger (alle verletzt), Davos ohne Guerra, Kindschi, Du Bois und Corvi (alle verletzt) und Setoguchi (überzähliger Ausländer). – 28. Timeout Davos. – 59:26 Timeout Ambri, ab 58:58 ohne Goalie.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen