Ammann mit Rang 14 in der Qualifikation

Simon Ammann darf mit seiner Leistung in der Qualifikation in Bischofshofen zufrieden sein
Simon Ammann darf mit seiner Leistung in der Qualifikation in Bischofshofen zufrieden sein © KEYSTONE/AP/MATTHIAS SCHRADER
Simon Ammann zeigt in der Qualifikation in Bischofshofen eine gute Leistung. Nach Platz 14 bekommt er es am Mittwoch mit Lukas Hlava im K.o.-Duell zu tun.

Simon Ammann kehrte am Dienstag an jenen Ort zurück, an welchem er vor Jahresfrist schwer gestürzt war. Als Folge jenes Sturzes auf der Paul-Ausserleitner-Schanze stellte Ammann seine Landung um, was eine grosse technische Herausforderung darstellt. Ammanns Landung ging in der Qualifikation zwar wiederum nicht als Telemark durch (Noten um 16,0), der Toggenburger zeigte jedoch trotz verkürzten Anlaufs einen guten Flug auf 133 m und war entsprechend zufrieden.

Grosse Erleichterung herrschte nach der Qualifikation auch beim zweiten Schweizer. Gregor Deschwanden, der am Sonntag in Innsbruck nach völlig verpatzter Qualifikation hatte zuschauen müssen, meisterte in Bischofshofen die Qualifikationshürde locker und erreichte Platz 33. Im K.o.-Duell bekommt er es mit dem Norweger Daniel-André Tande zu tun, Ammann springt gegen den Tschechen Lukas Hlava.

Vor dem letzten Springen der Vierschanzentournee steht Peter Prevc vor dem Gesamtsieg. Der Slowene führt mit 19,7 Punkten – umgerechnet mehr als 10 m – Vorsprung vor Severin Freund. Der Deutsche liess die Qualifikation aus und legte einen weiteren Ruhetag ein, um die schmerzhaften Sturz-Prellungen von Innsbruck auszukurieren. Sein Start am letzten Springen am Mittwoch (17.00 Uhr) ist jedoch nicht gefährdet.

Den Qualifikationssieg sicherte sich der Norweger Kenneth Gangnes. Der Weltcup-Dritte verwies Prevc um 0,3 Punkte auf Platz 2 und springt im ersten Durchgang gegen Freund.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen