Simon Ammann konnte nicht überzeugen

Simon Ammann schaffte es auch im zweiten Saisonspringen nicht in die Top 20
Simon Ammann schaffte es auch im zweiten Saisonspringen nicht in die Top 20 © KEYSTONE/EPA PAP/GRZEGORZ MOMOT
Simon Ammann vermag auch im zweiten Weltcupspringen in Kuusamo nicht zu überzeugen. Der viermalige Olympiasieger klassiert sich mit Weiten von 123 m und 117,5 m im 23. Rang.

Nach dem ersten Durchgang war der Toggenburger auf Platz 21 klassiert gewesen, der zweite Sprung war deutlich schlechter.Betreffend die Haltungsnoten kamen beide Male nur 50,5 Punkte (zweimal 17,0 und einmal 16,5) in die Wertung. Am Freitag war Ammann nicht über den 25. Platz hinausgekommen.

Für Gregor Deschwanden und Schweizer Meister Killian Peier endete auch der zweite Weltcup-Wettkampf der Saison mit einer grossen Enttäuschung. Am Freitag hatten Sie den Finaldurchgang der besten 30 verpasst, am Samstag blieben sie nun sogar in der Qualifikation hängen.

Gabriel Karlen, der vierte Schweizer Springer in Finnland, meisterte die Qualifikationshürde, verpasste das Finale als 39. jedoch deutlich.

Das zweite Springen im Nordosten Finnlands gewann Severin Freund. Für den Bayer ist es der 22. Weltcupsieg – er hat damit nur noch einen weniger als Ammann. Platz 2 ging an den Norweger Daniel-André Tande, der nach dem ersten Durchgang Achter gewesen war. Dritter wurde der Österreicher Manuel Fettner.

Mit 180 von 200 möglichen Punkten verlässt Freund Finnland als Weltcup-Leader. Domen Prevc, der Sieger vom Freitag, musste sich mit Platz 13 bescheiden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen