An diesen Flughäfen schläfst du am besten

Nicht jeder Flughafen eignet sich für eine Übernachtung.
Nicht jeder Flughafen eignet sich für eine Übernachtung. © Symbolbild/iStock
Der Flughafen ist meist nur Mittel zum Zweck. Doch wenn die Fluggesellschaften streiken und der Flug gestrichen wird, muss die Wartehalle zwangsweise zum Obdach werden.

Für viele ist es das Highlight des Jahres. Lange hat man gespart, um in den wohlverdienten Urlaub zu reisen – vorzugsweise mit dem Flugzeug. Schnell, günstig, unkompliziert – meistens. In den letzten Jahren häufen sich die Meldungen von Streiks von Fluggesellschaften oder den Airports selbst. Dies kann die Ferienfreude schnell trüben und wird zur Schikane. Die unbequeme Konsequenz ist nicht selten eine Übernachtung in der Wartehalle des Flughafens. Dabei unterscheiden sich die Flughäfen in Sachen Übernachtungsfreundlichkeit merklich. Die Webseite «Sleeping in Airports» kürt jährlich die besten und die schlechtesten Flughäfen für eine Übernachtung.

Untersucht werden dabei Faktoren wie der allgemeine Komfort, Infrastruktur oder die Verpflegungsmöglichkeiten. Am wichtigsten für das Ranking ist natürlich die «Sleepability», zu Deutsch die Schlaffähigkeit. Spitzenreiter ist der Singapore Changi International Airport, welcher an Extravaganz fast nicht zu überbieten ist: Stühle, die sich zu Betten umfunktionieren lassen, ein eigenes Kino, Schmetterlingsgarten oder Fisch-Spa – für Schlaf bleibt fast gar keine Zeit mehr.

Das sind laut «Sleeping at Airports» die besten Flughäfen für eine Übernachtung.

Auch ein Schweizer Flughafen ist im Ranking vertreten, allerdings muss man ein bisschen weiter nach unten gehen, um ihn zu finden. Der Flughafen Zürich belegt in Sachen «Sleepability» einen guten fünfzehnten Platz. «Wenn Passagiere bei uns übernachten, sind es meist solche, die ansonsten ihren Flug am morgen früh verpassen würden», sagt Raffaela Stelzer, Mediensprecherin von der Flughafen Zürich AG. «Reisegäste können bei uns in der Wartehalle übernachten, welche sehr komfortabel ist. Wir empfehlen aber, wenn möglich ein Hotelzimmer zu nehmen.» In der Bewertung von «Sleeping at Airports» wird vor allem die Ruhe am Flughafen Zürich hervorgehoben.

Im Ranking der übernachtungsfreundlichsten Flughäfen gibt es aber noch einen zweiten Spitzenreiter – allerdings von hinten. Weit muss man dafür nicht blicken. Der Ciampino International Airport in Rom wurde zum schlechtesten Schlaf-Flughafen gewählt. Von Mitternacht bis vier Uhr morgens wird dieser nämlich geschlossen und Reisegäste müssen den Flughafen verlassen. Ein Teilnehmer der Umfrage schreibt: «Ich und 200 weitere Reisende mussten im Freien übernachten. Niemand hat uns darüber informiert, dass der Flughafen nachts schliesst.»

Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden, empfiehlt es sich also, die angepeilten Flughäfen im Voraus zu prüfen. Wer auf Schmetterlingsgärten und Fisch-Spas verzichten kann, findet aber an den meisten Flughäfen ein Schlafplätzchen, um am nächsten Tag mehr oder weniger erholt in die wohlverdienten Ferien zu fliegen.

(dab)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen