ANC reicht Klage gegen Oppositionsführer wegen Hochverrats ein

EFF-Chef Julius Malema nimmt selten ein Blatt vor den Mund. Mit seinen jüngsten Äusserungen ist er nach Ansicht der Regierungspartei aber zu weit gegangen. (Archiv)
EFF-Chef Julius Malema nimmt selten ein Blatt vor den Mund. Mit seinen jüngsten Äusserungen ist er nach Ansicht der Regierungspartei aber zu weit gegangen. (Archiv) © KEYSTONE/EPA/KIM LUDBROOK
Südafrikas Regierungspartei Afrikanischer Nationalkongress (ANC) hat ihren ehemaligen Jugendführer Julius Malema wegen Hochverrats angeklagt. Dies teilte ein Parteisprecher am Montag über den Internet-Kurzbotschaftendienst Twitter mit.

Anlass ist ein Interview des heutigen Oppositionsführers mit dem Nachrichtensender Al-Dschasira vom Sonntag, in dem Malema ankündigte, die Regierung notfalls mit Gewalt ablösen zu wollen, falls sie Proteste der Opposition weiter gewaltsam unterdrücke.

Der aufstrebende Politiker wurde 2012 wegen disziplinarischer Vergehen aus dem ANC ausgeschlossen. Im Juli 2013 gründete er die Partei Kämpfer für wirtschaftliche Freiheit (EFF), heute die drittstärkste politische Kraft im Parlament.

Ein vom ANC angestrengter Prozess wegen Korruption gegen Malema scheiterte. Der heute 35-Jährige greift Staatschef Jacob Zuma immer wieder scharf an und erhebt seinerseits Korruptionsvorwürfe gegen den Präsidenten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen