André Greipel gewinnt in Benevento

André Greipel - hier beim Giro-Zeitfahren vom letzten Freitag in Aktion - war im Sprint von Benevento eine Klasse für sich
André Greipel - hier beim Giro-Zeitfahren vom letzten Freitag in Aktion - war im Sprint von Benevento eine Klasse für sich © KEYSTONE/EPA ANP/BAS CZERWINSKI
Auch in der 5. Etappe des Giro d’Italia gibt es einen deutschen Sieg. André Greipel gewinnt in Benevento souverän den Spurt des Feldes. Nach den Erfolgen von Marcel Kittel, der das zweite und das dritte Teilstück für sich entschieden, hatte, war diesmal die Reihe an André Greipel.

Auf einer leicht ansteigenden Zielgeraden setzte sich Greipel im Spurt des Feldes souverän durch. Der Franzose Arnaud Démare, der Gewinner von Mailand – Sanremo, belegte Platz 2.

In der Gesamtwertung behauptete sich der Niederländer Tom Dumoulin vorne. 16 Sekunden liegt Dumoulin vor dem Luxemburger Bob Jungels, der als Etappen-Vierter vier Sekunden gutmachte, weil sich im Feld eine Lücke gebildet hatte.

Greipel gewann ähnlich überlegen wie Kittel, der in den Niederlanden die Spurt-Ankünfte dominiert hatte, an seinem 28. Geburtstag aber nicht mehr vorne im Feld präsent war, als es in Benevento in die Entscheidung ging. Greipel feierte seinen vierten Etappensieg im Rahmen des Giro. Zuvor hatte er 2008, 2010 und letztes Jahr je ein Teilstück für sich entschieden.

Die Fluchtgruppe des Tages, die sich nach 40 km gebildet hatte und in der mit dem Italiener Daniel Oss auch ein Fahrer der amerikanisch-schweizerischen BMC-Equipe steckte, hielt sich gut 180 km an der Spitze. Doch die Teams der Sprinter hatten die Situation stets im Griff. 7 km vor dem Ziel war die Aktion beendet.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen