Angelo Kellys Familie lebte von der Hand in den Mund

Musik ist noch immer sein Leben, wenn auch der grosse Rummel um seine Person vorbei ist: Angelo Kelly. (Pressebild Facebook)
Musik ist noch immer sein Leben, wenn auch der grosse Rummel um seine Person vorbei ist: Angelo Kelly. (Pressebild Facebook) © Keystone
Angelo Kelly verzückte in den 90er Jahren als Nesthäkchen der Kelly Family die Massen. Als fünffacher Familienvater sieht der Alltag weniger rosig aus. Eine Zeit lang lebten er und seine Familie sogar an der Existenzgrenze, wie der Musiker soeben gestand.

Er wolle seinen Kindern “die Freiheit zeigen”, die er als junger Mann mit der Kelly Family erlebt habe, erzählte der Musiker vor knapp zwei Jahren in Interviews. Deshalb lebe er mit seiner Familie in einem Wohnwagen. Es war nur die halbe Wahrheit, wie der 34-Jährige nun in der VOX-Sendung “Goodbye Deutschland! Die Auswanderer” erzählte. Denn die Familie hatte damals so wenig Geld, dass es nicht für eine fixe Bleibe reichte.

Als Strassenmusiker verdiente Kelly nur wenig, und als er sich schliesslich an der Hand verletzte und nicht mehr Gitarre spielen konnte, sei sogar das Essen knapp geworden, wie “gala.de” am Mittwoch berichtete. Die Existenzangst habe ihn aber auch stärker gemacht, so der Familienvater, der oft mit seinen Kindern und seiner Frau auftritt.

Heute lebt die Familie Kelly in Irland in einem Haus, konnte im Winter sogar ein Album mit dem Titel “Irish Christmas” aufnehmen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen