Anhänger nach Auffahrunfall überschlagen

Bei dem Unfall wurde eine Person verletzt.
Bei dem Unfall wurde eine Person verletzt. © Kapo Thurgau
Bei einer Auffahrkollision zwischen einem Auto und einem Anhänger ist am Freitag auf der Autobahn A7 bei Bertschikon eine Person verletzt worden.

Ein 52-jähriger Mann war mit seinem Auto und Anhänger auf der Autobahn A7 auf der Fahrbahn Kreuzlingen in Richtung Frauenfeld unterwegs. Gemäss den bisherigen Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau prallte ein nachfolgender 31-jähriger Autofahrer nach der Einfahrt Attikon in den Anhänger.

Stop auf Pannenstreifen

Durch die Auffahrkollision überschlug sich der Anhänger, prallte in die Mittelleitplanke und kam auf der Überholspur zum Stillstand. Die beiden Autos schleuderten mehrere Meter weiter und kamen schliesslich auf dem Pannenstreifen zum Stehen. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Thurgau abgeklärt.

Gasflaschen abgegangen

Beim Unfall wurde der 31-Jährige unbestimmten Grades verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Durch den Unfall verlor der Anhänger zwei Gasflaschen, diese wurden durch die Stützpunktfeuerwehr Frauenfeld fachgerecht gesichert.

Sperre über drei Stunden

Für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Autobahn A7 von Attikon bis Frauenfeld West während rund drei Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung wurde signalisiert, es kam zu grösseren Verkehrsbehinderungen.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen