«Body Shaming» – US-Playmate weist Schuld zurück

Dani Mathers hat im Internet eine ältere Frau mit einem heimlich geschossenen Aktfoto blossgestellt. Vor Gericht plädiert sie auf unschuldig. (Pressebild)
Dani Mathers hat im Internet eine ältere Frau mit einem heimlich geschossenen Aktfoto blossgestellt. Vor Gericht plädiert sie auf unschuldig. (Pressebild) © Pressebild
Das frühere Playboy-Playmate Dani Mathers wehrt sich vor Gericht gegen Vorwürfe von «Body Shaming», abfällige Kommentare zum Aussehen von Dritten. Sie hatte heimlich in einem Umkleideraum eine nackte Seniorin fotografiert und das unvorteilhafte Foto online gestellt.

Durch ihren Anwalt plädierte die Amerikanerin am Montag in Los Angeles in einer Anklage wegen Verletzung der Privatsphäre auf «nicht schuldig», wie die «Los Angeles Times» berichtete. Mathers wird vorgeworfen, im Fitnessstudio heimlich eine 70-jährige Frau nackt fotografiert und dann das Foto in sozialen Medien gepostet zu haben.

Die nächste Anhörung soll am 21. Dezember stattfinden. Im Falle eines Verfahrens mit einem Schuldspruch drohen ihr bis zu sechs Monate Haft und eine Geldstrafe.

Mathers hatte die in ihren Augen wohl zu dicke Frau im Juli fotografiert und das Foto auf Snapchat mit einem Kommentar veröffentlicht. Nach heftiger Kritik von Internet-Nutzern löschte sie den Eintrag und entschuldigte sich. Das Fitnessstudio kündigte die Mitgliedschaft des Playmates und erteilte Hausverbot.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen