Anna Netrebko: Die Krankheit ihres Sohnes war “ein Schock”

Anfänglich sei der Schock gross gewesen, als sie vom Autismus ihres Sohnes erfahren habe, sagt Anna Netrebko (im Bild mit Ehemann Yusif Eyvazov). Heute sei ihr Sohn "das glücklichste Kind auf Erden". (Archivbild)
Anfänglich sei der Schock gross gewesen, als sie vom Autismus ihres Sohnes erfahren habe, sagt Anna Netrebko (im Bild mit Ehemann Yusif Eyvazov). Heute sei ihr Sohn "das glücklichste Kind auf Erden". (Archivbild) © Keystone/APA/FRANZ NEUMAYR
Anna Netrebko ist Mutter eines Sohnes mit Autismus. Sie ruft die Menschen deshalb dazu auf, die Krankheit offen zu thematisieren. Betroffene Eltern müssten “den Mut haben, von der Krankheit zu sprechen”.

Denn: “Die Medizin hat grosse Fortschritte gemacht”, sagte die russisch-österreichische Sopranistin im Gespräch mit der Mailänder Tageszeitung “Corriere della sera” am Donnerstag.

Dennoch, für sie sei es ein Schock gewesen, festzustellen zu müssen, dass ihr achtjähriger Sohn Tiago an Autismus leidet. “Ich dachte, ich würde sterben, als ich es erfahren habe. Heute wird Tiago behandelt, er lernt privat in New York, wo es die besten Therapeuten gibt.”

Ihr Sohn könne zwar Gedanken nicht analysieren, doch er sei “das glücklichste Kind auf der Erde”, berichtete die Starsängerin. Tiago ist der Sohn von Netrebkos Ex-Mann, dem Bariton Erwin Schrott. Die Sängerin ist heute mit dem Tenor Yusif Eyvazov aus Aserbaidschan verheiratet.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen