Appenzeller Fotograf kombiniert Silvesterchläuse mit Männermode

Edle Männermode gepaart mit traditionellen Silvesterchläusen.
Edle Männermode gepaart mit traditionellen Silvesterchläusen. © Sven Bänziger
In der neusten Ausgabe des Männer-Modemagazins “Best Fashion” posieren Appenzeller Silversterchläuse neben Männermodels mit den neusten Modetrends. “Die besten Looks der Designer zähmen wilde Kerle”, das ist die Idee hinter der Bilderreihe “Traumwandler”. Fotografiert wurde in einer Appenzeller Winterlandschaft, die Idee dazu hatte der gebürtige Appenzeller Sven Bänziger.

Herr Bänziger, was haben Silvesterchläuse mit Mode zu tun?
Das Chlausen verkörpert Tradition und Rituale, diese Attribute haben durchaus Einfluss auf Modeströmungen. Nicht selten werden Trends inspiriert durch Brauchtum oder Traditionen geboren.

Wie schwierig war es, an Silvesterchlaus-Kostüme ranzukommen?
Ich hatte das Glück, über Umwege relativ schnell auf Jörg Schmid und seinen Schuppel zu treffen. Er hat mir dann angeboten, nach dem Chlausen im Januar sechs Groschts bis zu unserem Shooting in den Keller zu hängen. Ohne seine grosszügige Unterstützung wäre das Shooting nicht möglich geworden.

Wo haben Sie die Aufnahmen gemacht?
Auf der Location-Suche bin ich auf einen kleinen Weiler oberhalb Urnäsch gestossen. Dort steht die Sternwarte Chräg von Marcel Baer. Diese kleine Häusergruppe mit angrenzendem Wald war ideal für unsere Zwecke. Aufgenommen wurde während zwei Tagen im März 2015.

Was waren die Herausforderungen beim Fotoshooting?
Die Organisation mit so vielen Mitwirkenden. Am Shooting beteiligt waren unser Hauptprotagonist Waël Sersoub aus Paris, von Magazinseite der Chefredakteur mit seinem Assistenten und dem Hair-and-Makeup-Artisten, Kamera- und Lichtassistenten sowie ein kleines Filmteam. Ausserdem wurden wir von Marcel Baer und seiner Frau in der Sternwarte kulinarisch versorgt und sie diente uns auch als Basis, nicht zu vergessen die Statisten welche zwei Tage die schweren Chlausgroscht herumtrugen. Alles in allem waren wir 18 Leute. Die wahre Herausforderung war aber vermutlich, dem Thema gerecht zu werden, zumal es mir als Appenzeller sehr am Herzen liegt.

Video von Fotoshooting oberhalb von Urnäsch:

Wie kamen Sie schon so früh an die Mode für den Winter 2015/2016 heran?
Die Modeschauen finden immer mindestens ein halbes Jahr, bevor die Mode in die Läden kommt, statt. So können uns die Showrooms der verschiedenen Labels die Kleider schon früh zur Verfügung stellen. Für das Styling war Yilmaz Aktepe, der Chefredakteur von “Best Fashion”, verantwortlich. Er ordert nach seiner thematischen Zusammenstellung für eine Geschichte bei allen bekannten Labels wie Prada, Gucci usw.

Das ist bestimmt viel Geld im Spiel. Wie viel sind die Kleider wert?
Schwer zu sagen, aber das geht schnell in mehrere zehntausend Franken.

Hatten Sie keine Bedenken, dass die Kleider vom Schnee Schaden nehmen würden?
Die Kleider sind Fotomuster und dürfen demnach auch etwas belastet werden. Die Showrooms freuen sich aber immer, wenn sie die Teile an einem Stück und möglichst ohne grössere Flecken zurück kriegen (lacht).

Wie kamen Sie zu diesem speziellen Auftrag?
Ich arbeite schon seit Jahren mit dem Magazin Best Fashion zusammen. Das Appenzeller Projekt habe ich dem Magazin vorgeschlagen. Die Idee, eine Arbeit mit Silvesterchläusen gepaart mit Mode zu machen, habe ich schon Monate mit mir herumgetragen . Yilmaz Aktepe fand die Idee spannend, und so haben wir das Projekt gemeinsam weiter entwickelt.

Hatten Sie schon andere Shootings in der Ostschweiz?
Ich habe schon diverse andere Mode-Shootings im Appenzellerland unter anderem auf der Meglisalp realisiert. Als Heimweh-Appenzeller in Zürich finde ich immer wieder Themen, die sich in der Region realisieren lassen.

Auf welche Arbeit sind Sie besonders stolz?
Oft ist es die aktuellste, wie in diesem Fall die Geschichte mit den Chläusen, an der ich sehr Freude habe.

Was ist ihr Lieblingsfoto der Serie Traumwandler?
Schwer zu sagen. Ich mag das Bild, in dem unser Model Rücken an Rücken mit dem weissen Chlaus im Schnee sitzt sehr. Aber auch die Gruppenaufnahme mit den Chläusen im Schnee finde ich schön. (siehe Bildergalerie, Anm. der Redaktion)

Würden Sie die Designerstücke, die Sie fotografiert haben, auch selbst tragen?
Es gibt sicher Teile die ich tragen würde, wobei ich mich eher basic kleide.

Der 1971 im Appenzellerland geborene Sven Bänziger absolvierte seine Fotografenausbildung zu Beginn der 1990er Jahre in Zürich. Seither ist er erfolgreich als Mode- und Werbefotograf in Frankreich, Deutschland und in der Schweiz tätig.

Der 1971 im Appenzellerland geborene Sven Bänziger absolvierte seine Fotografenausbildung zu Beginn der 1990er Jahre in Zürich. Seither ist er erfolgreich als Mode- und Werbefotograf in Frankreich, Deutschland und in der Schweiz tätig.

(chf)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen