Arbeitslosenquote sinkt im Februar auf 3,7 Prozent

Ende Februar waren 161’417 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, etwas weniger als im Januar. (Archiv)
Ende Februar waren 161’417 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, etwas weniger als im Januar. (Archiv) © Keystone/GAETAN BALLY
Die Arbeitslosenquote ist in der Schweiz im Februar leicht gesunken. Sie beträgt 3,7 Prozent nach 3,8 Prozent im Vormonat. Die Quote ist damit so hoch wie seit fast sechs Jahren nicht mehr.

Ende Februar 2016 waren 161’417 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, wie die am Dienstag veröffentlichten Zahlen des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) zeigen. Das sind 2227 weniger als im Vormonat.

Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 7,7 Prozent oder 11’496 Personen. Damals lag die Arbeitslosenquote bei 3,5 Prozent.

Die Jugendarbeitslosigkeit verringerte sich um 3,3 Prozent auf 20’491. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Anstieg um 7,6 Prozent auf 1450 Personen.

Insgesamt wurden 222’888 Stellensuchende registriert, 137 mehr als im Vormonat. Gegenüber der Vorjahresperiode stieg diese Zahl damit um 16’519 Personen. Das ist eine Zunahme von 8 Prozent.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen