Arboner Schwanenbabys sind geschlüpft

Von Fabienne Engbers
Der erste Arboner Schwanennachwuchs ist da.
Der erste Arboner Schwanennachwuchs ist da. © FM1Today/Fabienne Engbers
In Arbon ist dieses Wochenende eine Schwanenfamilie entstanden. Die Küken sind am Montag und Dienstag geschlüpft. Der Wildhüter hat sich den Nachwuchs bereits angeschaut.

Sechs Schwanenbabys sitzen am Dienstagabend im Nest ihrer Mama, das direkt am Ufer des Bodensees liegt. Weitere zwei Eier werden von ihr gewärmt und bewacht.

Nest am falschen Ort?

Das Schwanennest ist direkt am Ufer und ist im Wasser. Das ist aber kein Problem. «Das macht den Schwänen überhaupt nichts aus», sagt der Arboner Wildhüter. Er hat sich den jüngsten Schwanennachwuchs der Gemeinde am Montagmorgen angeschaut. «Jetzt schlüpfen die kleinen Schwäne überall.» In Arbon hat es noch mehr Schwanennester entlang des Ufers und am Weiher.

Schwanenbabys sind der Hingucker

Die Schwanenbabys, die direkt neben dem Arboner Hafen geschlüpft sind, sind seit einigen Tagen das Ausflugsziel vieler Einheimischer. «Ich komme mehrmals am Tag her, um nach den Schwänen zu sehen, sie sind einfach so niedlich», sagt eine Frau. Auch ein älterer Herr bewacht die Schwäne schon fast. «Am Morgen um Viertel vor sechs war ich das erste Mal da, am Mittag kam ich kurz vorbei und jetzt am Abend schaue ich mir die Schwäne wieder an», sagt er stolz. Auch die kommenden Tage werde er immer wieder nach dem Rechten sehen.

Den Schwänen ihre Ruhe gönnen

Dass fast konstant eine Traube Menschen an ihrem Nest steht, stört die Schwanenmutter offenbar gar nicht. Sie ist die Ruhe selbst, sagt auch der Arboner Wildhüter. Nur zu nahe kommen darf ihrem Nest niemand ausser dem Schwanenpapa. «Man sollte die Uferböschung auf keinen Fall hinabklettern und Hunde an die Leine nehmen», sagt der Wildhüter. Auch neugierige Enten werden von der frisch gebackenen Mama verscheucht.

Zwei schlüpfen noch

Während sechs kleine graue Küken schon fit und munter im Nest umherhüpfen, sind zwei Eier noch immer zu. Deshalb verlässt auch die Mutter ihr Nest noch nicht. In den kommenden Tagen werden die Jungen bei ihren Eltern aber erste Schwimmlektionen nehmen, um sich selbst ernähren zu können.

Werdenberger Schwäne auf Erkundungstour

Während die Schwanenjunge in Arbon noch im Nest bei ihrer Mutter sitzen, sind die kleinen Schwäne im Werdenberg bereits sehr aktiv. Mit ihren Eltern erkunden sie die Umgebung rund um den See und plantschen schon fleissig.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen