Argentinien in der Vorrunde gescheitert

Der Anfang vom Ende für Argentinien im Olympia-Turnier: Honduras' Antony Lozano verwertet den Penalty eine Viertelstunde vor Schluss
Der Anfang vom Ende für Argentinien im Olympia-Turnier: Honduras' Antony Lozano verwertet den Penalty eine Viertelstunde vor Schluss © KEYSTONE/AP/ERALDO PERES
Argentiniens Fussballer sind an den Sommerspielen überraschend in der Vorrunde ausgeschieden. Die Auswahl von Coach Julio Olarticoechea kommt gegen Honduras im dritten Spiel nicht über ein 1:1 hinaus.

Wie die Honduraner beendete Argentinien die Gruppenphase damit mit vier Punkten, allerdings wiesen sie am Ende das schlechtere Torverhältnis auf. Antony Lozano brachte Honduras eine Viertelstunde vor Schluss vom Penaltypunkt aus in Führung, mehr als den Ausgleich durch Mauricio Martinez in der Nachspielzeit brachten die Südamerikaner danach nicht mehr zustande.

Auch das zweite Spiel der Gruppe D am Mittwoch endete 1:1 – und damit mit einem Achtungserfolg für die vom Westschweizer Pierre-Alain Schürmann trainierten Algerier. Die Afrikaner gewannen gegen Portugal im dritten Spiel den ersten Punkt. Portugal hatte zuvor beide Gruppenspiele siegreich gestaltet und war bereits für die Viertelfinals qualifiziert gewesen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen