Asylzentrum Altstätten nimmt Form an

Das Empfangs- und Verfahrenszentrum in Altstätten soll bei einem Neubau geschlossen werden.
Das Empfangs- und Verfahrenszentrum in Altstätten soll bei einem Neubau geschlossen werden. © Ralph Ribi/St.Galler Tagblatt
Nächster Fortschritt auf dem Weg zum Asylzentrum in Altstätten: Der Stadtrat hat die Vereinbarung über die Nutzung und den Betrieb eines solchen Zentrums gutgeheissen.

Nun sollen die Altstätter Stimmbürger am 27. November dieses Jahres über den Verkauf der Parzelle an den Bund abstimmen. Am selben Tag soll auch das Referendum zur Einzonung der Parzelle im Hädler stattfinden.

Kaufpreis steht

Der Bund will im Hädler in Altstätten ein neues Bundesasylzentrum für maximal 390 Asylsuchende realisieren. Das Zentrum soll das jetztige Empfangs- und Verfahrenszentrum an der Bleichemühlistrasse ersetzen.

Es sollen rund 130 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Stadt Altstätten und der Bund haben sich bereits im letzten Frühling über den Kaufpreis geeinigt. Dieser soll sich auf sechs Millionen Franken belaufen.
(red)


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel