Barcelona unterliegt Celta Vigo

Valencias Mario Suarez (rechts) streckt sich gegen Antoine Griezmann
Valencias Mario Suarez (rechts) streckt sich gegen Antoine Griezmann © KEYSTONE/EPA EFE/JUAN CARLOS CARDENAS
Der FC Barcelona verliert zum zweiten Mal in dieser Saison. Ohne den verletzten Lionel Messi unterliegen die Katalanen in der 7. Runde Celta Vigo mit 3:4.Barcelona hatte bislang in dieser Saison auswärts immer gewonnen, zuletzt am Mittwoch in der Champions League gegen Borussia Mönchengladbach.

Nun musste die Mannschaft von Luis Enrique in Vigo aber eine unerwartete Niederlage hinnehmen. Erst vor anderthalb Wochen war den Galiciern der erste Saisonsieg gelungen.

Nach 33 Minuten stand es 3:0 für Celta Vigo. Der Däne Pione Sisto, dessen Sturmpartner Iago Aspas und ein Eigentor von Innenverteidiger Jérémy Mathieu sorgten für den nur scheinbar klaren Vorsprung. Der Sechste der letzten Saison geriet nach der Pause noch mächtig ins Zittern. Barcelona kam dank Gerard Piqué und Neymar auf 2:3 heran und nachdem Pablo Hernandez in der 77. Minute das vierte Tor für den Gastgeber geschossen hatte, verkürzte Piqué nochmals auf 3:4 (87.).

Barcelona hätte zum Abschluss der 7. Runde die Tabellenführung erobern können, weil Real Madrid zuvor daheim gegen Eibar nur 1:1 spielte. Nach Villarreal und Las Palmas in der Primera Division sowie Dortmund in der Champions League war Eibar der vierte Gegner in Folge, der dem hochdotierten Real Madrid ein Remis abtrotzen konnte.

Eibar ging durch Fran Rico, dem von Granada ausgeliehenen Mittelfeldspieler, nach sechs Minuten in Führung. Zwar sorgte Gareth Bale keine Viertelstunde später schon für den Ausgleich, doch zu mehr reichte es den Gastgebern nicht.

Atletico Madrid stiess dank der Punktverluste von Real und Barça an die Spitze vor. Das Team von Diego Simeone gewann beim FC Valencia trotz zweier verschossener Penaltys 2:0. Vier Tage nach dem 1:0-Sieg in der Champions League gegen Bayern München scheiterte Antoine Griezmann kurz vor der Pause mit einem Foulpenalty an Valencias Goalie Diego Alves, nachdem er schon gegen die Bayern einen Versuch an die Latte gesetzt hatte.

Mit seinem sechsten Meisterschaftstreffer zum 1:0 in der 63. Minute machte der französische EM-Torschützenkönig den erneuten Fehlschuss aber wieder gut. Nach einem Foul an Griezmann vergab sechs Minuten später auch Gabi vom Penaltypunkt gegen Diego Alves. Kévin Gameiro traf dann in der Nachspielzeit zum 2:0.

Bei Valencia sass noch Interimstrainer Salvador Gonzalez auf der Bank. In der kommenden Woche soll der am Samstag verpflichtete ehemalige italienische Nationaltrainer Cesare Prandelli die schwach in die Saison gestartete Mannschaft betreuen.

Celta Vigo – FC Barcelona 4:3 (3:0). – 20’901 Zuschauer. – Tore: 22. Sisto 1:0. 31. Aspas 2:0. 33. Mathieu (Eigentor) 3:0. 58. Piqué 3:1. 64. Neymar (Foulpenalty) 3:2. 77. Hernandez 4:2. 87. Piqué 4:3.

Valencia – Atletico Madrid 0:2 (0:0). – 43’276 Zuschauer. – Tore: 63. Griezmann 0:1. 93. Gameiro 0:2. – Bemerkungen: Griezmann (44.) und Gabi (69.) scheitern mit Foulpenaltys.

Real Madrid – Eibar 1:1 (1:1). – 72’103 Zuschauer. – Tore: 6. Fran Rico 0:1. 17. Bale 1:1.

1. Atletico Madrid 7/15 (14:2). 2. Real Madrid 7/15 (16:7). 3. FC Sevilla 7/14 (13:10). 4. FC Barcelona 7/13 (22:10). 5. Villarreal 7/13 (9:4). 6. Athletic Bilbao 7/12 (10:8). 7. Las Palmas 7/11 (16:13). 8. Eibar 7/11 (9:7). 9. Leganes 7/10 (7:10). 10. San Sebastian 7/10 (9:9). 11. Celta Vigo 7/10 (9:11). 12. Alaves 7/9 (8:7). 13. Betis Sevilla 7/8 (8:12). 14. Deportivo La Coruña 7/8 (5:6). 15. Malaga 7/8 (7:9). 16. Sporting Gijon 7/7 (6:16). 17. Espanyol Barcelona 7/6 (9:14). 17. Valencia 7/6 (9:14). 19. Osasuna 7/3 (7:15). 20. Granada 7/2 (7:16).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen