Auch Rom verhängt wegen Smog ein Fahrverbot

Rom leidet wie andere italienische Städte unter dem Smog. Für Anfang nächster Woche verhängte die Stadt daher ein Fahrverbot für Autos und Lastwagen. (Archivbild)
Rom leidet wie andere italienische Städte unter dem Smog. Für Anfang nächster Woche verhängte die Stadt daher ein Fahrverbot für Autos und Lastwagen. (Archivbild) © Keystone/AP/MARIANNA BERTAGNOLLI
Wegen der hohen Luftverschmutzung in Italien hat nach Mailand auch Rom ein Fahrverbot für die Zeit nach Weihnachten verhängt. Am Montag und Dienstag dürfen Autos und Lastwagen jeweils zwischen 10 und 16 Uhr im Innenstadtbereich nicht fahren.

Das habe Stadtkommissar Francesco Paolo Tronca entschieden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag. Ausgenommen sind besonders schadstoffarme Fahrzeuge. Im öffentlichen Nahverkehr gibt es zum üblichen Preis eines Einzelfahrscheins von 1,50 Euro ein Tagesticket.

Am Mittwoch hatte bereits Mailand ein Fahrverbot von Montag bis Mittwoch jeweils zwischen 10 und 16 Uhr verhängt. Die italienischen Städte leiden unter dem sonnig-trockenen und windarmen Winterwetter.

In den vier grössten Gemeinden des Landes – Rom, Mailand, Neapel und Turin – wurde der Grenzwert von 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft in diesem Jahr schon an mehr als den eigentlich zulässigen 35 Tagen überschritten. In Rom regnete es am Donnerstagmorgen allerdings ganz leicht.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen