Auch Servette kann den FC Zürich nicht bremsen

Auch Servette kann den FC Zürich nicht bremsen
© KEYSTONE/WALTER BIERI
Der FC Zürich bleibt in der Challenge League ungeschlagen. Der Absteiger setzt sich in der 8. Runde daheim gegen Servette mit 3:0 durch. 29 Meistertitel vereinen Zürich und Servette auf sich. Die Genfer waren in der Vergangenheit mit 17 Trophäen sogar noch erfolgreicher als die Zürcher.

Im Letzigrund behielt der FCZ die Oberhand und führt die Tabelle nun mit 22 Punkten aus 8 Spielen an. Erster Verfolger ist Neuchâtel Xamax mit drei Zählern Rückstand.

Der FC Zürich benötigte gegen Servette vor 8181 Zuschauern nur etwas mehr als eine Minute, um in Führung zu gehen. Adrian Winter verwertete eine Vorlage von Oliver Buff. Nach 20 Minuten stand es 2:0: Buff konnte diesmal von der schönen Vorarbeit von Burim Kukeli profitieren. Den Schlusspunkt setzte Doppeltorschütze Winter in der 82. Minute.

Im zweiten Challenge-League-Spiel vom Donnerstag spielte Schaffhausen daheim gegen Winterthur 2:2. Faruk Gül und Shkelqim Demhasaj schossen die Treffer für den FCS in der ersten Halbzeit. Robin Kamber und Manuel Sutter schossen nach der Pause die Tore zum Ausgleich.

Telegramme und Tabelle:

Schaffhausen – Winterthur 2:2 (2:0). – 1950 Zuschauer. – SR Gut. – Tore: 10. Gül 1:0. 38. Demhasaj 2:0. 63. Kamber 2:1. 87. Sutter 2:2. – Bemerkung: 96. Pfostenschuss Mevlja (Schaffhausen).

Zürich – Servette 3:0 (2:0). – 8181 Zuschauer. – SR Bieri. – Tore: 2. Winter 1:0. 20. Buff 2:0. 83. Winter 3:0. – Bemerkung: 18. Sadiku (Zürich) verletzt ausgeschieden. 70. Pfostenschuss Buff.

1. Zürich 8/22 (17:2). 2. Neuchâtel Xamax FCS 8/19 (14:6). 3. Aarau 8/17 (15:10). 4. Wil 8/11 (10:9). 5. Winterthur 8/11 (9:8). 6. Schaffhausen 8/10 (12:14). 7. Servette 8/7 (10:14). 8. Le Mont 8/7 (7:14). 9. Chiasso 8/5 (8:12). 10. Wohlen 8/4 (7:20).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen