Aus Auto geschleudert und schwer verletzt

Der Selbstunfall mit nachfolgender Kollision forderte einen Schwerverletzten.
Der Selbstunfall mit nachfolgender Kollision forderte einen Schwerverletzten. © Kapo TG
Am Sonntagabend ereignete sich auf der A1 bei Matzingen ein tragischer Selbstunfall. Ein 21-jähriger Mann wurde aus dem Auto geschleudert und verletzte sich dabei schwer. Es entstand Sachschaden in der Höhe von 20’000 Franken. 

Ein 21-jähriger Mann fuhr kurz vor Mitternacht auf der Autobahn A1 in Richtung St.Gallen. Wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt, verlor er nach der Ausfahrt Matzingen die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge fuhr das Auto die Böschung hinauf und schleuderte zurück auf die Strasse. Es überschlug sich und kam am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand. Der Lenker wurde dabei aus dem Wagen geschleudert und blieb auf der Überholspur liegen. Beim Unfall zog sich der Mann schwere Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Ein nachfolgender, 21-jähriger Autofahrer bemerkte das stehende Fahrzeug zu spät, worauf es zur Kollision kam. Dieser Lenker blieb beim Unfall unverletzt, konnte dem verletzten Mann Hilfe leisten und die Rettungskräfte alarmieren.

Es entstand Sachschaden von insgesamt 20’000 Franken. Die Kantonspolizei Thurgau klärt den genauen Unfallhergang ab. Augenzeugen werden gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Frauenfeld unter 052 725 44 60 zu melden.

(Kapo TG/red)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen