Ausgezeichneter Start für die Schweizer Springreiter

Steve Guerdat ist der Auftakt zum Weltcup-Final gelungen
Steve Guerdat ist der Auftakt zum Weltcup-Final gelungen © KEYSTONE/AP TT NEWS AGENCY/BJORN LARSSON ROSVALL
Titelverteidiger Steve Guerdat und Romain Duguet starten erfolgreich in den dreiteiligen Wettbewerb am Weltcup-Final im schwedischen Göteborg. Vor 12’000 begeisterten Zuschauern in der Scandinavium-Arena belegte Steve Guerdat mit dem zehnjährigen Westfalen-Wallach Corbinian den 4.

Rang im Jagdspringen, Roman Duguet wurde mit Quorida de Treho Siebter. Die Französin Pénélope Leprevost gewann mit Vagabond de la Pomme die Prüfung vor ihrem Landsmann Simon Delestre (Qlassic Bois Margot) und dem Deutschen Daniel Deusser mit Cornet d’Amour.

Über die 13 Hindernisse und 16 Sprünge blieben insgesamt 18 Paare ohne Abwurf. “Wir haben uns mit unserem Trainer Thomas Fuchs abgesprochen und bewusst eine spezielle Abkürzung genommen, um etwas Zeit auf unsere Konkurrenten herauszureiten. Das hat super funktioniert”, so Titelverteidiger Guerdat. “Corbinian ist in ausgezeichneter Form und hat toll mitgemacht. Für ihn ist es das erste mehrteilige Championat.”

Mehr als drei Sekunden nahm die 35-jährige Französin Leprevost mit dem elfjährigen Belgien-Hengst Vagabond de la Pomme dem Olympiasieger Guerdat ab. Dies obwohl sie nicht alle Optionen im vom Spanier Santiago Varela konstruierten Parcours ausnutzte. Sie ritt jedoch mit hoher Kadenz und viel Risiko.

Die Resultate aus den ersten beiden Wertungsprüfungen (Freitag und Samstag) werden in Strafpunkte umgewandelt, die dann in die finalen zwei Umgänge am Ostermontag mitgenommen werden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen