Ausschreibung für den Schreibwettbewerb Ü70 läuft

70 ist das neue 50, sagte sich der Autor Richard Reich (Bild) und gründete vor zehn Jahren den Schreibwettbewerb Ü70 (Archiv).
70 ist das neue 50, sagte sich der Autor Richard Reich (Bild) und gründete vor zehn Jahren den Schreibwettbewerb Ü70 (Archiv). © KEYSTONE MEINRAD SCHADE
Senioren und Seniorinnen: Ran an die Feder und/oder die Tasten! Noch bis zum 29. Februar können Texte für die Ausgabe 2016 des Schreibwettbewerbs Ü70 eingereicht werden. Das Thema lautet “Das Kind”, weitere Angaben gibt es auf www.ue70.ch.

Relativ unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit ist dieser aussergewöhnliche Wettbewerb dieses Jahr zehnjährig geworden. Am 30. Oktober lesen die diesjährigen Preisträger in Zürich aus ihren prämierten Werken – sinnigerweise im Jungen Literaturlabor JULL beim Paradeplatz. Danach werden die Sieger und Siegerinnen zu einer gemeinsamen Schreibwoche ins St. Moritzer Hotel Laudanella eingeladen.

Dieses Jahr lautete das Thema des Wettbewerbs, der gemeinsam mit der Stiftung Kreatives Alter durchgeführt wird, “Testament”. Die besten Beiträge geliefert haben Jörg Roos, Bea Schilling und Matthias Zuber aus der Schweiz, Jürgen Bolz, Erika Prümm und Jörg Nimmergut aus Deutschland sowie Peter Mitmasser aus Österreich. Moderiert wird der Abend im JULL vom Autor und Wettbewerbsgründer Richard Reich (“Das Gartencenter”), der auch die St. Moritzer Schreibwoche leitet.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen